Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Goldener Jahresabschluss beim Nikolausturnier

27.01.2020

Der MTV Beedenbostel wird in Wietzendorf wohl noch lange im Gedächtnis bleiben. Beim dortigen Nikolausturnier erkämpften sich die 13 Beedenbostler Athleten unglaubliche 8 Gold- und 5 Silbermedaillen.

Den Anfang machte Robin Borghardt, der seit gerade einmal 3 Wochen Judo macht. Im vereinfachten Modus für Weißgurte konnte er erste Wettkampferfahrungen sammeln und sich gekonnt den zweiten Platz sichern.

Anschließend galt es, seinen Bruder anzufeuern. Der hatte mit dem größten Pool des Tages mit insgesamt 6 Kämpfern ein schweres Los gezogen, bewies aber absolute Nervenstärke. Er ließ sich auf seinem Weg zu Gold weder von höheren Gürtelfarben noch von überraschend hinzukommenden weiteren Kämpfen beirren und beendete jeden Kampf in einem soliden Kesa-Gatame, aus dem es für seine Gegner kein Befreien gab.

Kreis- und Bezirksmeister Linus Flitter wollte sein Jahr erfolgreich beenden und konnte sich mit drei Siegen die Goldmedaille sichern. Besonders beeindruckend ist die Konstanz in den Leistungen des jungen U10 Kämpfers.

Auf Matte 1 kämpften derweil in einer Gewichtsklasse und im Eröffnungskampf Thore Walter und Mio Dreier gegeneinander. In diesem für beide schwersten Kampf konnte sich letztlich Mio im Golden Score den entscheidenden Punkt erkämpfen. Souverän setzten sie sich anschließend gegen ihre weiteren Gegner durch und belegten damit die ersten beiden Plätze in dieser Gewichtsklasse.

Auch Bjan Imhoff konnte sich über ein erfolgreiches Turnier und eine Goldmedaille freuen und ließ seinen Gegnern keine Chance. Besonders sein technisch sauberer O-Goshi (großer Hüftwurf) wurde noch auf den umliegenden Matten bewundert. 

Die Kämpfe der U12 eröffnete Jakob Liss. Nach einem Jahr ohne Goldmedaille, war sein Ziel klar: Gold! Mit zwei blitzsauberen O-uchi-gari Techniken (Große-Innensichel) konnte Jakob seine beiden Gegner besiegen und erfüllte sich seinen Traum von Gold. Cedric Meinecke erwischte einen der stärksten Pools und musste sich lediglich seinem Vereinspartner Maxim Simon geschlagen geben. Folglich ging Silber an Cedric und Gold an Maxim. Maxim zeigte bärenstarke Leistungen. Dabei opferte er sogar seine Hose, die im Gegensatz zu Maxim den Angriffen der Gegner nicht standhalten konnte.

Der ebenfalls in der U12 gestartete Paul Hartmann überzeugte mit schönen Tai-Otoshi Techniken (Körpersturz) und sicherte sich ebenfalls Gold. Die einzige Kämpferin Lentje Scheppmann wollte nach ihrem Triumph beim Stint Cup in Lüneburg nun auch ihren letzten U12 Kampf vergolden. Leider reichte es nur zum zweiten Platz, trotz starker Leistungen.

In der U15 gab es ein vereinsinternes Duell. Die Trainingspartner Enno Hartmann und Ole Scheppmann lieferten sich einen fairen, harten und kurzen Kampf. Hier konnte Enno Hartmann mit einer einstudierten Finte, einem technisch sauberen Tani-Otoshi, den Kampf für sich entscheiden und holte sich Gold. Silber ging somit an Ole.

Die Trainer Jonas Heinrich und Sanja Methner zeigten sich sehr zufrieden mit diesem erfolgreichen Jahresabschluss. An diese tollen Leistungen soll im nächsten Jahr angeknüpft werden – mit einem speziellen Technik- und Wettkampftraining. 

Nikolausturnier

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Goldener Jahresabschluss beim Nikolausturnier