Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

33. Joachim Schulz - Gedächtnisturnier am 05.01.2020

14. 01. 2020

SG Eldingen siegt beim Budenzauber

(rs). Und wieder einmal war Lachendorf am vergangenen Wochenende Station der Fußballfans im Kreis Celle. Die Traditionsveranstaltung in der Sporthalle der Oberschule fand rege Nachfrage und war einmal mehr an Spannung kaum zu überbieten.

In Lachendorf ging es beim Joachim-Schulz-Gedächtnisturnier des MTV Beedenbostel zum 33. Mal um den Siegerpokal. In der zweigeteilten Veranstaltung trafen am Sonntagvormittag fünf Altliga-Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ aufeinander. Traditionell ist der Siegerpokal für die Oldies von Hannover 96 reserviert. Doch auch im Hallenfußball ist nicht immer alles „so wie immer“. In diesem Jahr reichte es für die „Roten“ nur zum dritten Platz. Überraschend holte sich TuS Höfer den Siegerpokal. Und dabei hatte der Spielplangestalter ein glückliches Händchen. Denn im letzten Spiel der Veranstaltung konnten sowohl Höfer als auch 96 durch einen Sieg Turniersieger werden. Der Verlierer würde den dritten Rang belegen. Am Ende siegten zwar die Roten, aber die Roten Höferaner, mit 2:1. 96 hatte auch gegen den Gastgeber 0:1 verloren und musste der SG aus Lachendorf und Beedenbostel damit den 2. Rang überlassen. Torschützenkönig wurde Daniel Gries aus Höfer, der 5 der 12 Treffer seiner Farben erzielte.

Nachmittags trafen acht Herrenteams in zwei Vorrundengruppen aufeinander. Leider waren dann doch nicht so viele Torjäger wie vermutet vor Ort. So trat der SC Vorwerk nur mit einer gemischten Mannschaft an. Aus der Ersten war kein Spieler auf der Platte. Beim SV Garßen fehlten mit Hans-Martin Schneider und Andreas Gerdes-Wurpts ebenfalls die Kanoniere. Und auch Ahnsbeck‘s Traine Mombo Mombo legte eine Pause ein. Und doch sahen die Zuschauer insgesamt 95 Tore (plus 10 im Neunmeterschießen) und kamen damit voll auf ihre Kosten.

In den Halbfinals setzten sich Gastgeber SG Lachendorf/ Beedenbostel (4:1 gegen MTV Ahnsbeck) und Bezirksligist SG Eldingen (der am Tag zuvor schon in Wittingen im Einsatz war) gegen TuS Bröckel (5:2) durch. Das Endspiel war dann eine klare Angelegenheit für den Bezirksligisten, der über das Turnier hinweg die spielerisch stärkste Mannschaft stellte. Trainer Volker Darkow war mit dem Auftritt seiner Jungs dementsprechend sehr zufrieden. Er stellte die herausragende Leistung von Steffen Dieckmann, der mit 10 Treffer als Torschützenkönig aus den Spielen hervorging, heraus. Auch seinen Torhüter Malcolm Lemp hob er hervor, der „hervorragend gehalten“ habe.

Insgesamt konnten die Veranstalter um Ute und Rainer Kisser sowie Matthias Bolte mehr als zufrieden über den Verlauf der Veranstaltung sein. Alles verlief problemlos. Vor allem ohne größere Blessuren. Doch nicht nur auf dem Hallenparkett lief alles rund. Auch im Foyer zeigten sich Fans und Spieler vom kulinarischen Angebot angetan können sich nun auf die Neuauflage in 2021 freuen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 33. Joachim Schulz - Gedächtnisturnier am 05.01.2020

Fotoserien zu der Meldung


33. Joachim Schulz - Gedächtnisturnier am 05.01.2020 (13. 01. 2020)

Impressionen vom 33. Joachim Schulz - Gedächtnisturnier, das am 05. Januar 2020 in der Lachendorfer Sporthalle am Südfeld stattfand.