Teilen auf Facebook   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

MTV Beedenbostel Silberner Tag für die Judoka

27.11.2019

Am 23.11.2019 hieß es für die Sportler und Sportlerinnen des MTV Beedenbostel auf nach Lüneburg zum Stint-Cup 2019.

Geladen wurden Vereine aus ganz Niedersachsen und Hamburg. Folglich bot sich für alle Sportler und Sportlerinnen die Chance auf einem Topniveau mit anderen Athleten zu messen.

Zunächst ging es für die U10 an den Start.

Kreis- und Bezirksmeister Linus Flitter verlor seinen ersten Kampf, zeigte danach jedoch zwei blitzsaubere Leistungen und gewann die nächsten beiden Kämpfe mit 10:0. Am Ende konnte er sich über einen starken zweiten Platz freuen. Auch Tom Borghardt konnte sich über einen zweiten Platz freuen. Nach einem nicht ganz optimalen Start in das Turnier konnte er in seinem zweiten Kampf seine Stärke ausspielen: Wille. Lag er nach der halben Kampfzeit schon 6:0 zurück konnte er in den letzten 30 Sekunden noch zwei große Wertungen einfangen und gewann 9:6. Mio Valentin Dreier schlug sich in einer starken Gewichtsklasse tapfer und konnte sich mit seinem dritten Platz zufriedengeben.

Nachdem es in der U10 nicht für eine Goldmedaille reichte, setzte sich die U12 hohe Ziele. Am Ende konnten sie einen kompletten Medailliensatz vorweisen. Bronze ging an Jakob Liss, der mit etwas Lospech in den stärksten Pool rutschte, aber sehr starke Leistungen zeigte. Silber ging an Cedric Meinecke, der mit wenig Kampferfahrung einen starken Einsatz zeigte. Gold ging an die einzige Kämpferin des Tages: Lentje Scheppmann. Mit einer sauberen 10:0 Wertung konnte sie sich den ersten Platz sichern und ihr starkes Wettkampfjahr fortsetzen.

Ole Scheppmann, wollte in der U15 an die starken Leistungen seiner jüngeren Schwester anknüpfen und erkämpfte sich einen starken zweiten Platz. Nach zwei starken Siegen zu Beginn, ging es im letzten Kampf um den ersten Platz. Ole kämpfte tapfer über die gesamte Zeit, biss sich jedoch leider am Ende an einem starken Gegner die Zähne aus. Am Ende hieß es dann Silber.

Insgesamt zeigten sich die Trainer nach dem Kampftag mit 2x Bronze, 4x Silber und 1x Gold mehr als zufrieden. Die Trainer Jonas Heinrich und Nico Gerber sagten, dass es hauptsächlich um den Spaß ginge. Wenn dies natürlich mit Medaillen verbunden wird, ist es doppelt schön. Aus den Fehlern kann man lernen und gezielt im Training daran arbeiten.

Für alle Kämpfer ging es nach einem anstrengenden Tag nach Hause. In nicht einmal zwei Wochen steht dann das Nikolausturnier in Wietzendorf an, wo alle Kämpfer an ihre Leistungen anknüpfen wollen.

Die Judo Sparte des MTV Beedenbostel bietet neben dem Wettkampfbetrieb auch den Breitensport an. Kinder und Erwachsene sind immer herzlich willkommen!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: MTV Beedenbostel Silberner Tag für die Judoka

Fotoserien zu der Meldung


Stint Cup 2019 (27.11.2019)